Bauschutt, Baumschnitt, Restmüll

       

Müllcontainer

Wenn der Gartenschuppen abgebrannt ist und der Garten dann nicht mehr schön aussieht oder die alte Einbauküche raus muss, bevor die neue Küche kommt oder wenn sich die Nachbarn beschweren, weil seit Monaten Kisten mit zu entsorgenden Materialien im Treppenhaus stehen, für all diese Probleme hat der Containerdienst Mainz eine Lösung. Dort kann man einen Container mieten und somit die Reste des abgebrannten Gartenhaues, die alte Küche oder die Kisten im Treppenhaus entsorgen. Der Containerdienst Mainz verfügt über ein dichtes Netz an regionalen sowie zertifizierten Entsorgungsfirmen , so dass bereits nach Bestellung am nächsten Werktag die Lieferung eines Müllcontainers erfolgen kann und von dort aus dann der Abfall umweltschonend uns fachgerecht entsorgt wird.

Ob Bauschutt, Altholz, Erdaushub, Gartenabfälle, Wertstoffe oder Sperrmüll und vieles mehr wird dann hier sachgerecht beseitigt. Der Auftraggeber füllt den Container und dieser wird dann, wie mit dem Containerdienst vereinbart, wieder abgeholt

Kleine und große Container mieten

Bei dem Containerdienst gibt es unterschiedliche Größen von Müllcontainern, die dann zur einmaligen Abfuhr von jeglicher Art von Müll dienen. Wenn nur Gartenmüll entsorgt werden soll, reicht in der Regel eine kleinere Ausführung. Wenn jedoch umfangreiche Entsorgungsmaßnahmen zum Beispiel bei einem Umbau anstehen, sind größere Ausführungen gefragt.

Für welche Müllart welcher Müllcontainer?

Der zu entsorgende Müll enthält in der Regel sehr verschiedene Gemische von Stoffen. Müllteile, die wieder verwertet werden können (deshalb spricht man hier auch von Wertstoffen) können fast zu 100 Prozent über den Müllcontainer entsorgt werden. Da jedoch bei diesen Wertstoffen es wieder Unterschiede gibt und diese teilweise auch auf die Kosten der Müllentsorgung durchlagen, gibt es hier Ausführungen, die wertvoller sind und somit in der Müllentsorgung auch kostengünstiger. Deshalb werden vom Containerdienst Müllcontainer für die unterschiedlichsten Abfallstoffe angeboten. Das sollte dann auch im Vorfeld mit dem Containerdienst dann abgesprochen werden, um welche Abfallstoffe es sich handelt.

 

Die Kosten für einen Müllcontainer

Der Preis für einen Müllcontainer ist von dem zu entsorgenden Abfall abhängig. Dabei gilt hier auch der Grundsatz, dass jeder Müll, den man wieder verwerten kann, kann auch in einem Müllcontainer entsorgt werden. Dabei ist jedoch nicht jeder Abfall auch gleich richtiger Abfall. Wenn man zum Beispiel den Metallschrott nimmt, besteht dieser aus sehr unterschiedlichen Stoffen. Einige Stoffe im Metallschrott werden auch als Fraktionen bezeichnet und diese können dann auch sehr werthaltig sein und somit wesentlich kostengünstiger entsorgt werden. Deshalb ist es sinnvoll, wenn man den Bedarf für einen Mietcontainer anmeldet, genau anzugeben, welcher Abfall entsorgt werden soll. Danach richtet sich auch dann der Mietpreis.

Die unterschiedlichen Müllcontainer-Ausführungen

Absetzcontainer

Solche Ausführungen verfügen über ein Füllvolumen von 5 bis 10 Kubikmeter. Diese Version ist für die Entsorgung von allen Müllarten, wie Baustellenabfall, Altholz, Bauschutt, Gipsabfälle, Grünschnitt, Gewerbemüll und vieles mehr verwendbar. Hier erfolgt dann die Abrechnung dieser Absetzcontainer entweder pauschal oder nach Befüllungsmenge.

Abrollcontainer

Diese Ausführungen kommen bei großen Abfallmengen zum Einsatz. Auch hier erfolgt dann die Abrechnung pauschal oder nach dem Befüllungsgewicht.

Selbstpresscontainer

Diese Ausführungen werden bei größeren Mengen an Wertstoffen, hausmüllähnlichem Gewerbeabfall oder Restmüll verwendet