Die Gefahren beim Kauf von Backlinks

 December 17, 2020      

Der Kauf von Backlinks hat viele Vorteile. Es spart vor allem Zeit und liefert schnellere Ergebnisse. Doch es gibt auch einige Einschränkungen, die Sie berücksichtigen müssen, wenn Sie in Betracht ziehen, Backlinks zu erwerben.

Es birgt Gefahren und Risiken

Einen Backlink kaufen kann bei Google zu einem Verstoß gegen die Webmaster-Richtlinien führen. Dabei ist es egal, ob es sich um Blogger handelt oder ob Sie private Blog-Netzwerke verwenden.

Beim Kauf von Backlinks zahlen Sie für Link-Platzierungen.

Das heißt, die große Gefahr besteht darin, dass Sie eine manuelle Strafe gegen Ihre Website erhalten, wenn Google Sie erwischt. Kurz gesagt bedeutet dies, dass Google Ihren organischen Traffic einfach so komplett lahmgelegt.

Das ist eine Gefahr, die nicht zu unterschätzen ist. Trotzdem ist eines unbestritten, wenn es um den Erwerb von Links geht:

Der Kauf von Placements auf realen Websites ist weniger riskant als Geld und Aufwand in gefälschte Websites zu investieren.

Klar ist: Bei jeder Art des Linkkaufs gibt es gewisse Risiken. In Sachen Risiko ist es für Google schwierig, genau zu erkennen, ob ein Link echt ist oder nicht.

Das gilt jedoch nicht für private Blog-Netzwerke. Die meisten Leute, die PBNs nutzen, werden erwischt, weil sie Fußspuren hinterlassen.

Google hat kein Mitleid mit Ihnen und Ihren abgelaufenen Domains, aber sie würden sich nur ungern Forbes oder eine Website einer Behörde anlegen.

Es sagt einem eigentlich schon der gesunde Menschenverstand:

Das Abrufen von Backlinks auf echten Websites ist sicherer als das Abrufen von Backlinks auf gefälschten Websites.

Was das für Sie heißt? Sie haben mehrere Möglichkeiten:

Möglichkeit 1: Würfeln

Wenn es Ihnen das Risiko Wert ist, eventuell Ihren kompletten Traffic über Nacht zu verlieren, lassen Sie es einfach drauf ankommen. Letztendlich geht es um die Risikoanalyse.

Ist es Ihnen das Risiko wert, um schnellere Ergebnisse zu erzielen und Zeit zu sparen?

Die Entscheidung liegt bei Ihnen.

Sie sollten jedoch immer bedenken, dass bestimmte Arten von Links ein höheres Risiko aufweisen. Beispielsweise ist es deutlich riskanter PBN-Links zu kaufen, als wenn Sie eine Link-Platzierung in einem realen Blog kaufen.

Möglichkeit 2: Verwenden Sie eine Proxy-Site

Eine Option, das Risiko erwischt zu werden zu senken, ist, eine zweite Site außerhalb Ihrer eigentlichen Website zu erstellen. Angenommen, SEOprofi.com ist die Unternehmenswebsite. Sollte man eine separate Website mit dem Fake Namen “SEOtrick.com” anlegen.

Auf diese Weise wäre zumindest meine Unternehmensseite noch intakt, wenn “SEOtrick.com” erwischt wird.

Dies ist natürlich keine unfehlbare Strategie, da es zum einen Ressourcen verschwenden würde und zweitens Ihre Unternehmenswebsite immer noch erwischt werden könnte, wenn Sie beide miteinander verbinden.

Möglichkeit 3: Geld für andere Dinge ausgeben

SEO ist gerade am Anfang ein großer Aufwand, der viel Zeit und Mühe kostet.

Es ist leicht, in der SEO-Welt unter zu gehen. Schnell vergisst man, dass es abgesehen von SEO noch andere effektive Aktivitäten gibt, die die Zukunft Ihres Unternehmens stark beeinflussen.

Klar ist: einige Unternehmen sind noch nicht soweit, SEO in Angriff zu nehmen. SEO ist wie eine Art digitaler Brandbeschleuniger. Es sollte nicht Ihr erster Schritt sein.

Am wichtigsten ist es, ein großartiges Produkt oder eine großartige Dienstleistung zu schaffen. Denn egal, wie toll Sie in Sachen SEO aufgestellt sind, wenn Ihr Produkt oder auch Ihre Dienstleistung nicht den Anforderungen der Kunden entspricht, wird sie niemand kaufen oder in Anspruch nehmen.

Die einzige Ausnahme gilt im Affiliate Bereich. Als Affiliate-Vermarkter ist es möglich einen beträchtlichen Profit zu machen, ohne dass man dafür ein Produkt benötigt.

Vor diesem Hintergrund sind hier einige Bereiche aufgeführt, in die Zeit und Kapital investiert werden müssen, anstatt Backlinks zu kaufen:

– Produktverbesserung und -entwicklung
– Verbesserung der Kundenerfahrung (Customer Experience)
– Verbesserung der User Experience
– Erstellung von Inhalten – Content
– Conversion Rate Optimization
– Technische Optimierung
– On-Page-Optimierung
– Verkaufstrichter (Sales Funnel)
– Wachstum
– Design, Branding und eine konsequente Corporate Identity
– influencer Marketing
– Paid Traffic (über Facebook, Instagram und YouTube oder Google AdWords)

Wie Sie sehen, können Sie viel tun, um Ihr Geschäft anzukurbeln ohne sich allein auf SEO zu verlassen

Digitalisierung – Arbeitswelten im Netz

 December 1, 2020      

Die digitalen Medien sind in aller Munde und das in einem mehr als wörtlichen Sinn. Denn heute reden wir in einem so nie zuvor in der Menschheitsgeschichte da gewesenem Forum um alles und nichts. Um es auf eine sehr banale Weise zu sagen: Einträge mit Videos niedlicher Katzen wechseln sich ab mit Nachrichten von weltbewegenden politischen Ereignissen. Man kann dabei in mehr als einem festen Sinn von Unterhaltung sprechen. Denn heute unterhalten wir uns mithilfe modernster digitaler Technik und einem weltweit zugänglichem Internet per Applikation mit einem Menschen, der am anderen Ende der Welt lebt, in Echtzeit, mit unserem Smartphone. Aber das Wort Unterhaltung hat eben mehrere Bedeutungen. Denn Unterhaltung ist auch Ablenkung, wie die eben erwähnten Katzenvideos. Wir haben dabei eine komplette Unterhaltungsindustrie in den Händen, immer dabei. Und die sozialen Netzwerke und großen Videoplattformen versorgen uns mit immer neuem Material, um unsere Zeit zu verschwenden. Freilich ist das recht negativ formuliert. Aber es ist etwas Wahres dran. Mit Streaming-Diensten und Youtube haben wir alle unsere liebsten Musikvideos, Filme und Dokumentationen rund um die Uhr zur Hand. Eine verführerische Einfachheit sich von den wesentlichen Dingen abzulenken. Das Wort Prokrastination, das bei der jungen Generation mittlerweile zum normalen Wortschatz gehört und genau dieses “Zeit verlieren obwohl man etwas wichtiges zu tun hat” bezeichnet, dürfte älteren Menschen wahrscheinlich gar nicht bekannt sein. Die Digitalisierung der Arbeitswelt macht es dabei für so manchen um so schwerer, sein tägliches Arbeitspensum zu erledigen.

Das voll digitale Homeoffice am Küchentisch?

Wer sich das Homeoffice, oder die Heimarbeit wie es heißt, als ein echtes Büro vorstellt, der muss ein ums andere Mal enttäuscht werden. Denn die Digitalisierung des Arbeitslebens erzeugt nicht automatisch eine arbeitsfreundliche Atmosphäre. Und es gehört eine gewisse Strenge dazu. Denn Menschen, die einen Teil ihrer Arbeit von zu Hause aus erledigen, haben dafür nicht immer ein entsprechendes Büro. Das braucht es auch heutzutage gar nicht mehr. Die digitale Arbeitswelt, wie sie von DZ Network, Journalisten und Bloggern seit langer Zeit gelebt wird, verbreitet sich praktischerweise auch in den traditionell eher an einem festen Arbeitsplatz stattfindenden Jobs. Büroangestellte können problemlos einen Teil ihrer Korrespondenzen vom Küchentisch aus erledigen. Das macht die Zeiteinteilung flexibel und ermöglicht es vielen Menschen, Effektivität mit einem modernen mobilen Alltag zu verbinden.

Digitale Arbeit: Youtube, Instagram und Co

Das Netz und die Digitalisierung vieler Bereiche unseres Alltags haben aber auch ganz neue Professionen kreiert. Die sogenannten Influencer können ein Lied davon singen. Die meist jungen Menschen leben von Produktpräsentationen und Werbevideos, in denen sie ihren Followern zeigen, was sie selbst mögen. Und egal, ob es dabei authentisch zugeht oder nicht, Modelabels sind bereit dafür zu bezahlen. Waren es bisher immer die großen Marken, die breit angelegte Plakatkampagnen fahren auf denen Filmstars ein neues Parfüm präsentieren, haben kleinere Unternehmen und Labels mithilfe der Influencer ihren Platz in der digitalen Werbewelt entdeckt. Auch das ist bei aller Freude und dem stets präsentierten Spaß an der Sache natürlich schwere Arbeit. Digitale Arbeit, bei der sich das Produkt ohne die digitale Revolution die wir in den letzten Jahrzehnten durchlebt haben, nicht einmal denken lässt. Dabei bieten die großen Plattformen wie Youtube, Instagram und Co das fast perfekte Büro für die digitalen Angestellten.

Was ist ein Single-Board-Computer?

 November 15, 2020      

Ein Einplatinenrechner wird auch Single-Board-Computer (SBC) genannt und ist ein Rechner, welcher nur aus einem einzigen Prozessorboard besteht, das alle für den Betrieb des Systems nötigen Komponenten beinhaltet. Daher werden diese auch Einplatinenrechner genannt. Verwendung finden sie in privaten Haushalten und in der Industrie als Steuereinheit für Smart-Geräte. Durch die entsprechenden Module kann ein SBC fast nach Belieben erweitert und beispielsweise Schnittstellen oder eine graphische Ausgabe für unterschiedliche Messstationen hinzugefügt werden. Die bekannten SBC sind Raspberry Pi und Arduino. Als Betriebssystem kommen oftmals freie Linux-Versionen zur Anwendung, allerdings können viele Modelle auch als Einplatinenrechner für Windows oder MacOS betrieben werden. Für die Programmierung der hier angeschlossenen Geräte werden verschiedene Programmiersprachen verwendet, allerdings werden die nötigen Kenntnisse nicht zwingend vorausgesetzt, weil es für alle grundsätzlichen Anwendungen schon entsprechende quellcodeoffene Codes gibt.

Sensoren und Aktoren bei Single-Board-Computern

Die Ein- und Ausgänge des Rechners können nach dem Anstecken im Programm sehr leicht angesprochen werden. Hierbei reicht die Produktpalette auf der Sensor-Seite von Potentiometern und Tastern über Abstands-, Feuchtigkeitssensoren und Lagesensoren. Lautsprecher, LEDs und Displays können für die Ausgabe benutzt werden. Zudem stehen umfassende Module zur Verfügung. Die Bauteile sind für den Single-Board-Computer günstig im Handel erhältlich.

Sowohl die anspruchsvollen Sensoren als auch Ausgabegeräte wie Motore und Displays werden vom Anwender üblicherweise mit Libraries angesprochen. Sie enthalten bestimmte Codezeilen, die den Umgang zwischen den Sensoren und den Single-Board-Computern regeln, was sehr viel Entwicklungsaufwand einspart und die Übersichtlichkeit im Programmcode optimiert.
Für Einsteiger gibt es eine große Zahl an gut dokumentierten Projekten, die vor allem die an C-angelehnte Sprache nahe bringen.

Die Anwendungen eines Single-Board-Computers

Wegen der breiten Community der Single-Board-Computer gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Anwendungen. Klassisch kann hier zum Beispiel eine Wetterstation aufgebaut werden. Hierzu müssen einige Sensoren an den Single-Board-Computer angeschlossen werden. Dies sind zum Beispiel ein Temperatursensor, ein Barometer oder ein Luftfeuchtigkeitsmesser. Durch die Schnittstelle für die grafische Herausgabe kann ein Bildschirm hieran gut angeschlossen werden und der Single-Board-Computers als normaler Office-Computer benutzt werden. Zwar lassen sich hierauf keine aufwendigen Computerspiele spielen, für einfache Office-Arbeiten wie das Bearbeiten von Excel- oder Word-Dokumente oder auch das Schauen von Filmen über Streaming-Dienste reicht der Rechner jedoch in jedem Fall.
Eine häufige Verwendung ist außerdem eine Single-Board-Computers als Cloud-Speicher oder Server, von welchem Inhalte zu anderen Geräten weitergestreamt werden.
Weitere klassische Anwendung finden diese kleinen Computer bei den Smart-Home-Systemen für die Steuerung von Fensterläden, Licht oder der Mikrowelle. Den Anwendungen sind generell keine Grenzen gesetzt.

Die Inbetriebnahme des Single-Board-Computers ist sehr einfach, da dieser nur mit ausreichend Strom zu versorgen ist. Weil im Mainboard alle notwendigen Komponenten schon eingebaut sind, benötigt der Anwender für den Betrieb des SBC keine weiteren Komponenten. Dennoch empfiehlt es sich, ein passendes Gehäuse und einen Lüfter zu dem SBC zu kaufen. Dies ist aus optischen Gründen sinnvoll und dass die empfindlichen Bauteile des Rechners vor Staub geschützt ist. Außerdem sorgt der Lüfter in einem SBC dafür, dass der Prozessor eine bestimmte Temperatur nicht überschreiten kann, was vor allem die Lebenszeit deutlich erhöht.

Sommerzeit ist Markisen-Zeit

 May 13, 2019      

Sehr viele können es kaum erwarten, dass nach einem kalten und langen Winter endlich wieder die Sonne strahlt. Dabei vergessen viele, dass die Sonnenstrahlen auch gefährlich sind und zum Teil auch blenden. Besonders störend ist das, wenn Sie auf der Terrasse oder auf dem Balkon in einer geselligen Runde zusammensitzen. Mit einer Markise schützen Sie sich für den UV-Strahlen, beugen dem Sonnenbrand vor und Sie werden auch nicht geblendet. 

Welche Arten von Markisen gibt es?

Sie haben einen eigenen Garten oder dürfen sich über eine große Terrasse erfreuen? In den Sommermonaten der perfekte Ort um sich zu erholen und mit Freunden, Bekannten und der Familie zusammenzutreffen. An einem heißen Sommertag kann die Sonne allerdings auch zum Problem werden. Sie sollten sich aus gesundheitlichen Gründen nicht sehr lange den Sonnenstrahlen aussetzen und natürlich besteht auch die Gefahr von einem Sonnenbrand. Wenn Sie dennoch die Vorzüge von einem Balkon oder einer Terrasse nutzen möchten, bietet sich der Kauf von einer Markise an. Dahinter verbirgt sich vereinfacht gesagt ein Sonnenschutz. Die Markisen gibt es in vielen verschiedenen Modellen und Ausführungen. Welche Markise für Sie zu empfehlen ist, hängt natürlich auch vom jeweiligen Einsatzgebiet und der Größe ab. 

Markisen können in folgenden Bereichen verwendet werden:

– Terrasse
– Balkon
– Wohnmobil

Weitere Vorzüge von Markisen

Es ist nicht nur ein reiner Sonnenschutz, denn das strapazierfähige Material, bietet auch Schutz vor Wind und Wetter. Wenn es zu einem kurzen Nieselregen kommt, bietet die Markise ebenfalls ausreichenden Schutz und Sie können weiterhin auf der Terrasse oder auf dem Balkon bleiben. 

Diese Arten und Typen stehen zur Auswahl:

– Gelenkarmmarkise
– Kassettenmarkise
– Fallarmmarkise
– Korbmarkise

Beim Betrieb oder besser gesagt bei der Verwendung, können Sie ebenfalls noch zwischen einigen Arten und Typen auswählen. Es gibt Markisen die mit einer Kurbel betrieben werden und die etwas teureren Modelle, werden mit einem Motor betrieben. Markisen mit einer Kurbel eignen sich hervorragend für kleinere oder mittlere Flächen. Handelt es sich um eine größere Fläche die mit einer Markise beschattet werden soll, so sollten Sie sich für eine motorbetriebene Markise entscheiden. Sie Können Markisen online kaufen und werden dadurch einen erheblichen Preisvorteil genießen. Die Online Geschäfte bieten Ihnen allerdings noch einen weiteren Vorzug, denn die Auswahl an Markisen ist wesentlich größer als im Fachhandel vor Ort. 

Welche Markisen gibt es?

Sie wissen nun, dass es unterschiedliche Antriebssysteme gibt und auch diverse Typen. Bei den Markisen haben Sie auch farblich eine sehr große Auswahl. Die Stoffe der Markisen gibt es in zahlreichen Mustern. Ob einfärbig oder mit einem Muster, Sie haben sozusagen bei der Auswahl die Qual der Wahl. Natürlich gibt es die Markisen auch in unterschiedlichen Größen. Sie werden in vielen Fällen auch maßangefertigt. Sollten Sie eine Markise wünschen, schauen Sie sich online die diversen Angebote an. Auf Wunsch wird der praktische Sonnenschutz auch vom Fachpersonal montiert. 

Eine Markise ist eine gute und somit lohnenswerte Anschaffung. Wenn Sie nicht den Sonnenschirm stündlich mühevoll verschieben wollen um von der Sonne nicht geblendet zu werden, bietet sich eine Markise auf der Terrasse oder auf dem Balkon an. Die diversen Arten können auch bei einem Wohnmobil oder in einem Wintergarten verwendet werden. Sie werden rasch die vielen Vorzüge einer Markise zu schätzen wissen und sich fragen, warum Sie nicht schon längst einen solchen Sonnenschutz montiert haben?
 Nach oben

Wie kann man mit Hausmitteln strenge Gerüche entfernen?

 February 25, 2019      

Hundenase

 

Beseitigen Sie mit ein paar einfachen Tipps Gerüche in Ihrem Zuhause. Es ist egal, ob Sie Ihr Zuhause jeden Tag komplett reinigen, die Gerüche des täglichen Lebens sind unvermeidlich. Jedes Haus hat einen unverkennbaren Duft, wenn Sie durch die Tür oder in einen bestimmten Raum des Hauses gehen. Wenn der Geruch Ihres Hauses nicht ansprechend ist, können Sie ihn ändern. Es gibt eine Möglichkeit, diese widerlichen Gerüche auf natürliche Weise loszuwerden, und in diesem Beitrag gebe ich Ihnen einige meiner Lieblingstipps!
Mülleimer

Einer der häufigsten Schuldigen für ein stinkendes Zuhause ist der Mülleimer. Der Mülleimer ist einer der am meisten vernachlässigten Bereiche des Hauses, da die meisten Menschen nicht daran denken, den Ort, an dem Sie Ihren Müll deponieren, zu reinigen und zu desodorieren! Backpulver kann nicht nur dabei helfen, die Mülleimergerüche loszuwerden, sondern auch den Geruch entfernen. Sie können entweder am unteren Rand Ihres Mülleimers ein wenig Backpulver streuen oder bei Bedarf direkt in den Mülleimer. Vergessen Sie nicht, die Abfalleimer in Küche und Bad zu reinigen, da sich in allen viele Bakterien befinden.
Zitrusfrüchte

Sie können es nicht vermeiden, dass ein Mülleimer, oder die Mülltonne schlecht riecht. Beide enthaltenen verrottete und schimmelnde Lebensmittel, die nunmal schlecht riechen. In diesen Fällen eignen sich die Schalen von Zitrusfrüchten zur Geruchsbekämpfung. Zitrusfrüchte (Zitrone, Apfelsine, Mandarine, Pampelmuse, usw. ) sollten Sie in Ihre tägliche Ernährung mit aufnehmen, da sie sehr gesund sind (Vitamin C). Außerdem können Sie die übrig gebliebene Schale verwenden und einen Geruch entfernen.
Spüle immer sauber halten

Essensreste können beim Abwasch in der Spüle hängen bleiben und beginnen nach einiger Zeit zu faulen. Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren Abfluss, damit keine schlechten Gerüche entstehen.

 

Frische Luft

Ein ständiger Luftaustausch sorgt dafür, dass Ihr Zuhause immer frisch riecht. Sorgen Sie dafür, dass Sie regelmäßig lüften, um alte abgestandene Luft aus dem Haus zu bekommen. In vielen Fällen hilft es auch, eine Schüssel mit Wasser und Duftaromen (Lavendel) auf die Fensterbank zu stellen. So bekommen Sie einen angenehmen und natürlichen Duft in Ihr Zuhause und es wirkt gleich viel frischer.

Gerüche auf Polstern

Beseitigen Sie Gerüche auf natürliche Weise mit ätherischen Ölen in einer mit Wasser verdünnten Sprühflasche. Tragen Sie das Gemisch großzügig auf und lassen es einziehen, damit die schlechten Gerüche weichen können.

Backpulver

Backpulver ist neben dem Kochen super für die Reinigung und Geruchsbekämpfung geeignet. Es hat eine neutralisierende Wirkung. Tragen Sie das Backpulver großzügig auf bestimmte Flächen auf (Beispiel: Sitzgarnituren, Sessel, Sofa oder Teppich) und lassen es mindestens 30 Minuten einwirken. In dieser Zeit werden alle unangenehmen Gerüche aus dem Teppich gezogen und er riecht wieder ganz frisch.

Kaffeepulver

Bei Malerarbeiten oder, wenn ein Raum neu tapeziert wurde, empfehlen viele Kaffeepulver. Füllen Sie einfach eine kleine Menge Pulver in eine Schale und stellen Sie in den Raum. Bei einem penetranten und starken Geruch können auch mehrere Schalen aufgestellt werden. Das Kaffeepulver hat einen sehr intensiven Geruch und neutralisiert so den schlechten.

 

Wie funktioniert eine Osmoseanlage? 

 August 20, 2018      

Funktion einer Osmoseanlage

 

Die Osmoseanlage ist ein einfacher und unkomplizierter Wasserfiltrationsprozess.
Umkehrosmose ist ein Prozess, bei dem gelöste anorganische Feststoffe (wie Salze) aus einer Lösung (wie Wasser) entfernt werden. Dies wird erreicht, indem der Wasserdruck im Haushalt das Leitungswasser durch eine semipermeable Membran drückt.

Einige Verunreinigungen im Leitungswasser, die mit der Umkehrosmose-Filtertechnologie entfernt werden können:
Fluoride Blei Chlor und Chlormamine Pestizide Reinigungsmittel & mehr Nitrate & Sulfate

Was passiert mit den Verunreinigungen, die die Membranen nicht passieren?

Wenn der Wasserdruck im Haushalt Wasser durch die Umkehrosmosemembran und zusätzliche Filter wie Sediment oder Kohlefilter drückt, werden die Verunreinigungen herausgefiltert und anschließend in den Abfluss gespült. Was übrig bleibt, ist leckeres, sauber schmeckendes Trinkwasser. Beachten Sie, dass viele RO-Einheiten einen 4-5-stufigen Prozess für optimale Wasserqualität beinhalten.

Vielleicht interessiert es Sie, dass die Osmose-Technologie nicht neu ist. Tatsächlich wurden diese Verfahren bereits 1977 von den Kommunen genutzt. Seitdem ist die Umkehrosmose immer beliebter geworden, weil sie sicher, kostengünstig und einfach zu warten ist.

RO-Filtersysteme: Was sind die grundlegenden Komponenten eines RO-Systems?
In der Regel werden POU RO-Systeme für Wohngebäude unter der Küchenspüle installiert und gelagert. In Bezug auf die gemeinsamen Komponenten eines vier- bis fünfstufigen RO-Systems:

Die meisten RO-Systeme sehen ähnlich aus und haben die gleichen grundlegenden Komponenten.
Obwohl die meisten RO-Systeme im Prinzip genauso aussehen und funktionieren, unterscheiden sie sich in der QUALITÄT ihrer Komponenten.
Grundlegende Komponenten eines Osmose-Systems:
Kaltwasserleitungsventil: Ventil, das auf die Kaltwasserzuleitung passt. Das Ventil hat ein Rohr, das an der Einlassseite des RO-Vorfilters angebracht ist. Dies ist die Wasserquelle für das RO-System.

Vorfilter: Wasser aus der Kaltwasserversorgungsleitung tritt zuerst in den Umkehrosmose-Vorfilter ein. In einem Umkehrosmose-System kann mehr als ein Vorfilter verwendet werden, am häufigsten sind Sediment- und Kohlefilter. Diese Vorfilter werden verwendet, um die RO-Membranen zu schützen, indem Sandschlamm, Schmutz und andere Sedimente entfernt werden, die das System verstopfen könnten. Zusätzlich können Kohlefilter verwendet werden, um Chlor zu entfernen, welches die RO-Membranen beschädigen kann.

Umkehrosmose-Membran: Die Umkehrosmose-Membran ist das Herzstück des Systems. Die semipermeable Umkehrosmose-Membran wurde entwickelt, um eine Vielzahl von ästhetischen und gesundheitsbezogenen Verunreinigungen zu entfernen. Nach Passieren der Membran gelangt das Wasser in einen Druckspeicher, in dem das aufbereitete Wasser gespeichert wird.

Nachfilter: Nachdem das Wasser den RO-Speicherbehälter verlassen hat, aber bevor es zum RO-Wasserhahn geht, durchläuft das aufbereitete Wasser einen abschließenden “Nachfilter”. Der Nachfilter ist normalerweise ein Kohlefilter. Jeglicher Restgeschmack oder Geruch wird durch Filterung durch “Polieren” aus dem Produktwasser entfernt.
Automatisches Absperrventil (SOV): Um Wasser zu sparen, hat das RO-System ein automatisches Absperrventil. Wenn der Vorratsbehälter voll ist, schließt das automatische Absperrventil, um zu verhindern, dass mehr Wasser in die Membran eindringt und den Durchfluss zum Abfluss blockiert. Sobald Wasser aus dem RO-Wasserhahn gezogen wird, sinkt der Druck im Tank; das Absperrventil öffnet sich dann, um das Trinkwasser durch die Membran zu leiten, während das kontaminierte Abwasser in den Abfluss abgeleitet wird.
Rückschlagventil: Im Auslassende des RO-Membrangehäuses befindet sich ein Rückschlagventil. Das Rückschlagventil verhindert den Rückfluss von aufbereitetem Wasser aus dem RO-Lagertank. Ein Rückfluss könnte die RO-Membran zerstören.

Manstore rüstet deine Unterwäsche umwerfend auf!

 December 6, 2017      
 Kleidung   

Der moderne Mann von heute gibt sich nicht zufrieden mit Unterwäsche von der Stange. “Darf es ein bisschen mehr sein?”, ist keine Floskel, es handelt sich um ein Muss, wenn es sich um Unterwäsche für Herren von Manstore dreht.
Manstore ist das Unternehmen, das die Herren der Schöpfung in ihren Fokus stellt und alles nur Erdenkliche tut, um den Mann auch in Underwear gut zu positionieren.  

Jetzt werden 10 umwerfende Tricks verraten, mit denen Manstore Unterwäsche aufrüstet:

Der erste Trick nennt sich Magic Push Up und erfreut sich großer Beliebtheit. Es wird einfach das beste Stück durch eine innere runde Öffnung geschoben, was zu einer permanenten Stimulation führt und eine provokante Sichtbarkeit induziert.

Zweitens hilft Manstore mit einem Lasso Booster. Wird das Band, also das Lasso nach vor gezogen und eine Schlaufe gemacht, dann landet das Gesamtpaket in einem Beutel und zieht alle Blicke auf sich.

Die dritte Methode, einen aufregenden Männerkörper so richtig zur Geltung zu bringen, impliziert die Strip Show. Dieser Trick ist prädestiniert für gewagte und aufreizende Strip-Einlagen. Verspielte Öffnungen per Clips oder Klettverschluss, die leicht zu öffnen sind, bilden das Herzstück jedes Männerstrips, der aufs Ganze gehen will.

Der innovative Manstore Bungee Impact beruht auf den physikalischen Gegebenheiten des verdeckten Zuges, der im Bungee Jumping zu beobachten ist. Das umgebende Elastikband führt dazu, dass es immer aufwärts geht und alles nach oben gerichtet ist, einfach umwerfend und sehr einladend für das Liebesspiel.
Wer von Mutter Natur nicht mit einem “Knackarsch” ausgestattet wurde, kann mit Trick Nummer 5 nachhelfen. Back Spoiler nennt sich die Methode, es handelt sich um Kissen aus Schaumstoff, die sich perfekt und natürlich anatomisch anschmiegen und alle Blicke einfangen, weil sie echte Eyecatcher sind, wenn sie unter engen Jeans getragen werden.
Wer es noch knapper und enger will, dem sei Methode 6 empfohlen, die sich Ultra Micro nennt, und alles zum Vorschein bringt, was der Mann zu bieten hat. Aufreizender geht es kaum noch.
Trick 7 nennt sich Vario Cache und bietet dem Träger die Möglichkeit, sein bestes Stück zu bedecken, wie er will. Von sehr schmal bis ein bisschen breiter reicht die Variationsbreite.
Mit dem nächsten Namen ist schon alles gesagt, was gesagt werden muss: Curtain Up für einen bühnenreifen Auftritt der Superklasse. Hier wird gezeigt, was gezeigt werden muss, eine explosive Show für ein heißes Danach.
Underwear von Manstore und auch Olaf Benz Unterwäsche bedient sich auch eines alten Spiels, dem See Through, der Transparenz, die verführt und offenbart, was einen erwartet. Warum auch schön trainierte Muskeln im Verborgenen darben lassen, wenn man sie so viel schöner zu Gesicht bekommt und gleichzeitig schon einen Vorgeschmack auf mehr.
Der letzte Trick, mit dem Manstore seine Wäsche für sexy Männer aufpeppt, nennt sich Unclip or Unzip. Verspielte Verschlüsse, Druckknöpfe oder Zip reizen auf und laden zu einem heißen Vorspiel ein.

Underwear von Manstore impliziert erotischen Ideenreichtum und sexy Provokationen. Mit diesen heißen Dessous wird jeder Mann zum Hingucker und faszinierenden Eroberer.
So macht Unterwäsche Spaß und verhilft mit großer Sicherheit zu vergnüglichen und vor allem sinnlichen Stunden. 

 

Die perfekte Kücheneinrichtung

 November 16, 2017      
 Technik   

Küchen müssen immer funktional und einladend aussehen, allerdings treffen diese Eigenschaften nicht immer zu. Es hängt immer von der Kücheneinrichtung ab und ob gewisse Dinge beachtet werden. Zunächst mal sollte man sich überlegen, ob man eine offene oder eine geschlossene Küche möchte. Beides hat Vor- und Nachteile. Offene Küchen können aber besser in den Wohnbereich integriert werden, was oft für eine Lockerheit und mehr Wohlbefinden sorgt. Generell liegen solche Küchen gerade total im Trend. Sie haben den Vorteil, dass sie großzügig und einladend wirken und Kochinseln mit Tresen lassen sich fast immer umsetzen.  

Auch geschlossene Küchen bringen Vorteile mit sich, da man die Unordnung, die beim Kochen entsteht, nicht immer gleich sieht. Außerdem werden sich Gerüchte, die ebenfalls beim Kochen entstehen, nicht in die Möbel absetzen. Man muss bei geschlossenen Küchen nur die Tür zuziehen und schon bleiben die Gerüche in diesem einen Raum. Generell kann man sich direkt an die Planung machen, sobald man sich für eine Gestaltungsvariante entschieden hat. Wenn man schmale, schlauchförmige Räume hat, ist eine einzeilige Küche immer die beste Wahl. Einzeilige Küchen bieten aber sehr wenig Stauraum, weshalb man an den Wänden einige Regale aufhängen sollte. Kleine Wandregale machen sich aber immer gut und mit magnetischen Leisten kann man auch Utensilien wie Messer und Kochlöffel schön geordnet aufhängen. Wenn man größere Räume in L und U-Form hat, kann man auch die Küchenzeile entsprechend anpassen. Dann hat man auch gleich mehr Stauraum und braucht nicht mehr so viele Regale. Ganz egal, ob die Küche klein, groß oder geschlossen ist – sie sollte stets individuell sein und an die eigene Körpergröße angepasst sein. Zudem kann man die schönsten Ecken mit Led Spots, LED wandeinbaustrahler oder LED Lichtschläuchen ausleuchten. Man muss sich gut überlegen, aus welchem Material die Arbeitsplatte bestehen soll. Holz und Kunststoff eignen sich immer besonders gut. In geräumigen Küchen kann man sich auch eine Kochinsel anschaffen, da man hier auf allen Seiten noch Stauraum integrieren kann. Zudem hat man auf allen Seiten Platz für das Zubereiten der Speisen. Man findet fast überall im Internet Einrichtungsideen für die Küche, weshalb man sich hier Inspiration sammeln sollte und diese dann am Ende in die eigene Küche integriert. So wird ein ganz individuelles Konzept entstehen. Oder aber man nimmt sich einen Fachmann dazu, der einem alles designt und Gestaltungswünsche umsetzt. Die zweite Variante wird jedoch ein bisschen teurer und hat den Nachteil, dass man seine Küche nicht selbst kreiert hat.  

Craniomandibuläre Dysfunktion Physiotherapie

 February 20, 2017      

Die Craniomandibuläre Dysfunktion ist eine Störung des Kauapparates und geht oft mit einer Kieferfehlstellung einher. Oft haben Patienten dann Schmerzen im Kopfbereich oder leiden an Schwindel und weiteren Symptomen. Die Craniomandibuläre Dysfunktion Physiotherapie Therapiemöglichkeiten sind heutzutage recht gut, allerdings stellt die Diagnose oft ein Problem dar. Grund hierfür ist, dass viele Ärzte nicht direkt auf diese Erkrankung kommen, weil die Symptomatik sehr vielseitig ist.
Zu den typischen Symptomen gehören Kopf- und Kaubeschwerden sowie Nacken- und Schulterverspannungen. Zudem leiden Patienten oft an Rückenschmerzen und knirschen in der Nacht mit den Zähnen oder ihrem Kiefergelenk. Die Wangen sind verhärtet und Tinnitus begleitet einen den ganzen Tag. CMD ist eine ernstzunehmende Erkrankung und sollte von einem erfahrenen Osteopathen oder einem Physiotherapeuten behandelt werden. Zudem kann es sinnvoll sein, wenn ein Sprachtherapeut mit ins Boot genommen wird, weil Betroffene oft auch unter Stress und Überforderung leiden. Zu Beginn muss erst einmal eine gründliche Anamnese erstellt werden. Danach kann die Behandlung erfolgen.

Wichtig ist, dass der Patient auch selbstständig von zuhause aus die Übungen macht, um die Erfolge schneller wahrnehmen zu können. Man darf nie den Mut verlieren und muss die passiven und aktiven Behandlungstechniken annehmen. Abgezielt wird auf eine schnelle und nachhaltige Verbesserung der Kieferdysfunktion. Veränderungen des Kiefers können geprüft und gemessen werden. Zahnärzte können Rezepte für Therapien ausstellen sowie weitere Begleittherapien anraten. Hierzu gehören beispielsweise Fango und Medi-Taping. Bei ersterem wird mit heißer Luft gearbeitet, damit sich die Nacken- und Rückenmuskulatur entspannen kann. Beim Taping wird die Rumpfaufrichtung unterstützt und somit die Muskulatur entlastet. Ebenfalls sinnvoll sind Haltungsschulungen, da man auf diese Weise besonders schnelle Erfolge erzielen kann.

Zur Regulation angespannter Organe und Strukturen eignet sich die Fußreflexzonenmassage und gegen die komplexen Blockaden und immer wiederkehrende Beschwerden ist Osteopathie gut. Natürlich wird die Krankenkasse nicht für alle Behandlungen aufkommt, allerdings sollte man wirklich an einem umfangreichen Therapieprogramm teilnehmen, um gute und vor allem schnelle Erfolge zu realisieren.
Betroffene leiden oft jahrelang an den Symptomen, die einfach immer wiederkehren und nie komplett behandelt werden können. Ärzte behandeln dann nämlich meistens nur die Symptomatik, weil sie nicht wissen, was ihrem Patienten fehlt. Wenn man an sich selbst diese Symptome bemerkt, kann man also ruhig mal selbst Initiative ergreifen und den Arzt nach dieser Erkrankung fragen. Sollte er sich noch nicht ausgiebig damit beschäftigt haben, sollte man idealerweise direkt einen Spezialisten aufsuchen. Dieser wird einem auf jeden Fall helfen und eine passende Therapie festlegen können. Je früher man die Behandlung beginnt, desto besser.

Welche Zeitarbeitsfirmen gibt es?

 November 20, 2016      

business-257911__340Wenn es um die Zeitarbeit geht, so gibt es inzwischen viele Portale und Anbieter. Wenn man nur mal ins Internet geht, wird man einen guten Überblick über Zeitarbeit bekommen. Zeitarbeit bietet viele Vorteile – sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber. Mittlerweile ist der wohl größte Vorteil bei Projekten. Wenn man zum Beispiel ein neues Projekt hat und die Auftragsspitzen in den nächsten Monaten decken muss, kann man auf Zeitarbeit zurückgreifen und somit zusätzliches Personal gewinnen, ohne sich langfristig zu binden. Gleichzeitig kann man den neuen Arbeitnehmer aber auch genauer unter die Lupe nehmen und ihn richtigkennenlernen. Einstellen muss man ihn dann ja nur, wenn er wirklich voll und ganz überzeugt hat und man Interesse hat. Gute Zeitarbeitsfirmen sind langfristig an einer Festübernahme interessiert. Aber auch wenn die Urlaubszeit ansteht und ein Teil der Belegschaft einfach mal ausfällt über mehrere Wochen kann man auf Leiharbeiter zurückgreifen. Diese können einen in diesem Zeitraum tatkräftig unterstützen. Es kann aber auch mal sein, dass es in kleinen Betrieben wegen Unfällen oder Krankheiten zu Engpässen kommt. Auch dann sind Leiharbeiter die ideale Lösung.Arbeitgeber müssen oft unzählige Vorstellungsgespräche führen, bis sie den richtigen Bewerber finden, den sie dann auch einstellen möchten. Chefs haben meistens keine Zeit für unzählige Bewerbungsgespräche, was noch ein Grund für die Zeitarbeit ist. Hier lernt man den Arbeiter ganz einfach kennen und sieht direkt, ob er gute Arbeit leistet. Das ist eindeutig ein großer Vorteil der Zeitarbeit für Entleiher und Unternehmen. Das Zeitarbeitsunternehmen übernimmt damit die Personalsuche und somit bekommt man in Windeseile kompetente und zuverlässige Mitarbeiter. Oft ist es auch so, dass man einen Mitarbeiter einstellt, der sich dann während der Probezeit als ungeeignet erweist. Manchmal hat man sogar persönliche Differenzen und das Arbeitsverhältnis ist extrem belastet. Ein weiteres Zusammenarbeiten kommt dann nur sehr selten in Frage und es droht die Kündigung, womit man erneut auf die Suche gehen muss. Wenn ein Leiharbeiter trotz Bestnoten im Vorstellungsgespräch nicht die Anforderungen erfüllen sollte, genügt es in der Regel aus, das Zeitarbeitsunternehmen anzurufen und Beschwerde einzureichen. Dieses wird dann den Mitarbeiter aus dem Unternehmen herausnehmen und bei Bedarf direkt Ersatz schicken. Man hat also wieder gar keine Arbeit damit. Die Abmeldefrist bei einem Leiharbeiter ist unterschiedlich und alles hängt auch von der gesamten Einsatzdauer ab. In der Regel handelt es sich hierbei aber nur um einige Wochen oder maximal Monate.